Mitarbeiter-Stories

zum Stöbern und Kennenlernen

MARTY FRIEDRICH

Product Designer

Ich finde es reizvoll, den extremen Bedingungen, unter denen die Leute offshore arbeiten, schon im Design gerecht zu werden.

Was findest du spannend an deinem Job?

Für mich ist es vor allem, dass wir die besonderen Anforderungen der Menschen und Ingenieure auf See schon im Design berücksichtigen.

Woher weißt du, dass du einen guten Job machst?

Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn am Ende ein Design für alle Komponenten und Produkte funktioniert und wenn man erkennt, dass es dabei um ein Sabik Offshore Produkt geht.

Was treibt dich an?

Die Herausforderung, ein Produkt zu schaffen, das vielen verschiedenen Anforderungen mit möglichst wenigen Teilen gerecht wird.

Wie hast du von der offenen Stelle in Schwerin erfahren?

Sabik Offshore hatte eine Stelle für einen Product Designer an der Hochschule ausgeschrieben an der ich seinerzeit studierte. Ich schickte meine Bewerbung ab und wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Für mich war schnell klar, dass ich bei Sabik Offshore arbeiten wollte.

Viele meiner Designkommilitonen hingegen sind in Designbüros gegangen. Sie haben einen Entwurf nach dem nächsten auf dem Tisch, aber sehen nie ihr Produkt. Ich kann hier von der ersten Idee bis zum Endprodukt den gesamten Prozess begleiten. Es ist ein sehr gutes Gefühl zu sehen, dass die vorab theoretisch geplanten Produkte dann auch physisch vor mir liegen. Dann weiß ich, jetzt kommen sie in den Windpark und erfüllen dort ihre Funktion.

Ich freue mich jeden Tag darauf, mich mit den Kollegen:innen über Ideen auszutauschen. Wir sprechen auch über Privates. Das ist für mich „Gold wert“.
Als ich bei Sabik Offshore angefangen habe, waren wir nur 35 Kollegen:innen. Trotzdem wir inzwischen gewachsen sind, ist die Nähe untereinander und bis in die höhere Geschäftsebene nicht verloren gegangen. Für mich ist es wichtig, dass ich mich bei Sabik Offshore wohlfühle und über alles offen reden kann. Generell wird darauf geachtet, dass es uns hier gut geht. Als ich vor wenigen Jahren Vater geworden bin, habe ich einen kleinen Kinderbonus erhalten – begleitet von einem persönlichen Brief der Geschäftsführung. Und auch meine Elternzeit war überhaupt kein Problem. Die Projekte wurden dementsprechend geplant.

Ich fühle mich in vielen Bereichen meiner täglichen Aufgaben wertgeschätzt und ich komme jeden Tag gerne zur Arbeit.

Ein Team -
neue Möglichkeiten!

Sabik Offshore bietet eine spannende Gelegenheit in einer dynamischen und wachsenden Branche. Wir sind immer auf der Suche nach einzigartigen und engagierten Menschen, die unser Team bereichern.
Du hast keine passende Stelle gefunden? Möchtest aber gerne zu unserem Team gehören? Dann lass es uns wissen und sende eine E-Mail direkt an Christin Gerdes.

Lust auf Energiewende?

Sabik Offshore - dein neuer Arbeitgeber!

Sabik Offshore ist das einzige Unternehmen, das sich ausschließlich auf die Bereitstellung von Markierungs-, Beleuchtungs- und Sicherheitslösungen speziell für Offshore-Windparks konzentriert. Unser Portfolio reicht von maritimen Navigationshilfen über ID-Kennzeichnungen und Arbeitsbereichsbeleuchtungen bis hin zu Hindernisbeleuchtungen für die Luftfahrt und Geländern.

Wir bieten temporäre und dauerhafte Lösungen und integrieren Hunderte von Komponenten in ein einziges System, das fernüberwacht und -gesteuert wird. Unser multinationales Team umspannt den gesamten Globus und hat bisher Projekte auf drei Kontinenten beliefert.

Mit Erfahrung, Fachwissen und dem Vertrauen unserer Kunden sind wir zum Weltmarktführer bei der Markierung und Beleuchtung von Offshore-Windparks geworden. Außerdem beliefern wir den deutschsprachigen Schifffahrtsmarkt mit festen und schwimmenden Navigationshilfen für Wasserstraßen, Häfen und Schleusen.